1. Impfstart planmäßig angelaufen

    Seit dem 29. Dezember 2020 sind zwei mobile Impfteams im Landkreis unterwegs, um zunächst in den Seniorenheimen und Pflegeeinrichtungen die Impfungen gegen das Corona-Virus durchzuführen. Auch ein Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Helios Klinik, der Lungenklinik Lostau sowie des Rettungsdienstes konnten bereits geimpft werden. Insgesamt werden bis zum Wochenende 882 Personen im Jerichower Land die erste Impfdosis erhalten haben und damit fast 50 % aller impfwilligen Pflegeheimbewohner. 
  2. Kreis erhält Haushaltsgenehmigung für 2021

    Der Haushaltsplan 2021 des Landkreises Jerichower Land wurde noch in diesem Jahr vom Landesverwaltungsamt ohne Auflagen oder Beschränkungen genehmigt. Damit kann die Kreisverwaltung auch im kommenden Jahr wieder umfangreiche und dringend notwendige Investitionsmaßnahmen beginnen beziehungsweise fortsetzen. Hierfür stehen im Haushaltsplan allein für Baumaßnahmen insgesamt 8,6 Millionen Euro zur Verfügung, die u.a. für den Ersatzneubau des Haus 2 am Genthiner Bismarck-Gymnasium, der Fortführung der energetischen Sanierung im Haus 1 der „Europaschule“ Gymnasium Gommern und den geplanten grundhaften Ausbau der Holzstraße in Burg genutzt werden.
  3. Nordallianz verständigt sich über mögliche Zukunft der Fähre Ferchland-Grieben

    Am 18. Dezember 2020 verständigten sich die Landräte und Bürgermeister beider Elbseiten in einer Telefonkonferenz abschließend über das Szenario, wie die Fährverbindung Ferchland-Grieben langfristig aufrechterhalten werden kann. „Wir sind uns einig, dass die Fähre nur dann zukunftsfähig ist, wenn wir diese als Gierseilfähre betreiben. Neben einigen anderen Vorteilen sind für uns die deutlich niedrigeren Betriebskosten und der verlässlichere Betrieb der Fähre auch bei Niedrigwasser von entscheidendem Vorteil. Des Weiteren reicht eine Person zum Betrieb der Fähre aus und die formalen Anforderungen für das Personal sind wesentlich geringer“, resümiert Landrat Dr. Steffen Burchhardt.
  4. Erste Corona-Schutzimpfung im Landkreis Jerichower Land

    Zwei mobile Impfteams sind seit gestern im Landkreis Jerichower Land unterwegs, um in den Seniorenheimen sowie Pflegeinrichtungen die Impfungen gegen das Corona-Virus durchzuführen. Im Seniorenwohnpark Gerwisch wurde Walter Fleischer heute als Erster im Landkreis gegen das Coronavirus geimpft. „Es tat gar nicht weh.“, sagte der 88-jährige Heimbewohner. Nach ihm wurden noch weitere freiwillige Heimbewohner und Pflegekräfte geimpft.
  5. Einführung einer Grundrente zum 1. Januar 2021

    Auswirkungen auf Leistungen nach dem Wohngeldgesetz sowie auf Leistungen zur Sicherstellung des Lebensunterhaltes 

    Zum 1. Januar 2021 wird die sogenannte Grundrente eingeführt, welche Einfluss auf Leistungen nach dem Wohngeldgesetz sowie zur Sicherstellung des Lebensunterhaltes von nicht erwerbsfähigen Personen und AltersrentnerInnen nehmen wird.

    Bevor der Landkreis die neue Leistungshöhe ermitteln kann, muss der jeweilige Rentenversicherungsträger in jedem Einzelfall den Anspruch auf Grundrentenzeiten und die Rentenhöhe verbindlich feststellen. Hierfür müssen ca. 26 Millionen Einzelverfahren überprüft werden, sodass erst ab Mitte der zweiten Jahreshälfte 2021 mit einem Ergebnis zu rechnen ist. 
  6. Regeln für Corona-Untersuchungen und Quarantäne über Weihnachten sowie den Jahreswechsel

    Auch im Zeitraum von Heiligabend bis nach Neujahr, in dem viele Arztpraxen geschlossen sind, stellen die Corona-Fieberambulanz Burg der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt und das Gesundheitsamt des Landkreises sicher, dass alle Personen mit Verdacht auf eine Corona-Infektion die notwendigen Beratungen und Untersuchungen erhalten. 
Eintrag: 19 - 24 / 476 Seite: Davor 1|2|3|4|5|6|7|8|9|10 Danach