Landkreis präsentiert sich mit neuem Konzept auf der Internationalen Grünen Woche 2017

Vom 20. Januar - 29. Januar 2017 präsentiert sich der Landkreis Jerichower Land auf der 82. Internationalen Grünen Woche in Berlin. Auf der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau wird der Landkreis gemeinsam mit lokalen Produzenten und Vertretern der Gemeinden für regionale Erzeugnisse aus dem Jerichower Land und die touristischen Highlights werben. Mit einem neuen Standkonzept unter dem Motto "Jerichower Land - Du schmeckst mir!" soll die Bekanntheit des gesamten Landkreises als naturverbundene Region gesteigert werden.

Im Mittelpunkt des Messekonzeptes steht ein Warenkorb mit innovativen und regionalen Produkten aus dem Landkreis. Der Fokus liegt auf kleinen Handwerksbetrieben, welche die Kreisverwaltung mit der Messeteilnahme fördern möchte. Mit dabei sind die Nudelmanufaktur Roth aus Möckern, die Brauserei Gommern, Nelumbo Kosmetik aus Hohenseeden, die Bäckerei Delorme und die Imkerei Sperfeldt aus Burg sowie die Leinölmühle Parchen und der Agrarhof Heringa aus Klietznick. Die Messebesucher können die Produkte direkt am Stand verkosten und natürlich auch kaufen.

Außerdem wird der Aktivtourismus im Jerichower Land beworben. Hierfür wurden eine Karte und ein Flyer entworfen, die sowohl die Rad- und Wanderwege inklusive kulturhistorische Sehenswürdigkeiten als auch die kulinarischen Genüsse im Landkreis darstellen. "Das Jerichower Land bietet ideale Voraussetzungen für Erholungssuchende. Beispielsweise führt der Elberadweg, Deutschlands beliebtester Radweg, von Nord nach Süd durch unseren Landkreis. Mit dem Elbe-Havel-Radweg existiert eine weitere überregionale Strecke, welche die Verbindung zwischen Elberadweg im Westen und Havelradweg im Osten herstellt", erklärt Landrat Dr. Burchhardt die Vorzüge für Natur- und Aktivurlauber.

Zurück