Landrat verleiht dreimal die deutsche Staatsangehörigkeit

Am 8. November 2016 lud die Kreisverwaltung zu einem kleinen Festakt im Landratsamt ein, um drei Frauen feierlich einzubürgern. Landrat Steffen Burchhardt überreichte die Einbürgerungsurkunden im Beisein von Familienangehörigen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung im Saal Jerichow. Mit der Verleihung der deutschen Staatsangehörigkeit erwirbt man eine Vielzahl von Rechten und Pflichten, wie beispielsweise das Wahlrecht und den freien Zugang zu allen Berufen.

Als erste sprach Frau Neli Hampel das Bekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung. Die junge Frau wurde in Bulgarien geboren und lebt seit 2008 in Deutschland und ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Otto-von-Guericke-Universität im Magdeburg tätig. Auch die gebürtige Ungarin Frau Erzsébet Nupnau ist schon seit mehreren Jahren im Landkreis beheimatet. Gemeinsam mit ihrem Ehemann wohnt sie in der Kreisstadt Burg. Aus der Gemeinde Elbe-Parey kam Frau Lisdaimy Krüger zur Einbürgerungsveranstaltung. Sie wurde in Kuba geboren und lebt seit 2008 mit ihrem Mann und der gemeinsamen Tochter in Neuderben. Alle drei Frauen konnten sich erfolgreich in die Gesellschaft integrieren und haben mit ihrem Antrag auf Einbürgerung zum Ausdruck gebracht, dass sie sich in Deutschland zu Hause fühlen.

Zurück