Abfallgebührenbescheide werden verschickt

In den nächsten Tagen werden sukzessive die Abfallgebührenbescheide an die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises verschickt. Diese enthalten die Vorauszahlungsbescheide für 2021 und die Abrechnungsbescheide für 2020.

Wie in den Vorjahren auch, gibt es drei unterschiedliche Fälligkeitsfristen. Für den Abrechnungsbescheid 2020 ist die Fälligkeit der 30. April 2021. Für den Vorauszahlungsbescheid 2021 sind zwei Abschlagsfälligkeiten am 15. Juni 2021 und am 15. August 2021 festgelegt. Ein Lastschriftverfahren ist jederzeit möglich, das entsprechende Formular wird zusammen mit den Bescheiden versandt und ist auch unter dem Menü Abfallwirtschaft  abrufbar. Bestehende Lastschriften behalten ihre Gültigkeit, solange sich keine Änderungen ergeben.

Fragen zu den Abfallgebührenbescheiden können telefonisch oder per Mail direkt an den zuständigen Sachbearbeiter gerichtet werden. Die entsprechenden Kontaktdaten je Gemeinde sind auf dem Bescheid hinterlegt. Ein persönlicher Termin in der Kreisverwaltung ist nur mit vorheriger Terminabsprache möglich (E-Mail an ). Diese Maßnahme ist notwendig, um die derzeitigen Hygiene- und Abstandsregelungen während der Corona-Pandemie einhalten und sowohl die BürgerInnen als auch die MitarbeiterInnen schützen zu können.