Führerschein-Umtausch für die Jahrgänge 1953-58

Um die fristgerechte Führerschein-Umstellung im Jerichower Land von Papier auf Karte für die Jahrgänge 1953-58 bis zum 19. Januar 2022 gewährleisten zu können, erhält dieser Personenkreis ab sofort vorrangig einen Termin in der Fahrerlaubnisbehörde der Kreisverwaltung.

Folgende Punkte sind zu beachten:

1.    Welche Behörde hat den Führerschein ausgestellt?

Wenn es sich nicht um die zuständige Behörde am aktuellen Wohnsitz handelt, muss dort vor dem Umtausch-Termin eine Karteikartenabschrift der Fahrerlaubnisdaten angefertigt werden. Hierfür bitte die auf dem Führerschein verzeichnete Fahrerlaubnisbehörde kontaktieren und die Abschrift abfordern, welche dann postalisch an den Landkreis versandt wird. Erst wenn die Unterlagen beim Landkreis vorliegen, kann der Führerschein umgetauscht werden.

2.    Wie und wo wird der Umtauschtermin vereinbart?

Für den Umtausch des Führerscheins ist ein persönlicher Termin in der Fahrerlaubnisbehörde notwendig. Dieser kann telefonisch unter der Telefonnummer 03921 / 949 – 3630 und per E-Mail unter FB-Ordnung@lkjl.de vereinbart werden. Bei einer Terminanfrage per Mail bitte unbedingt eine Rückrufnummer mit angeben.

Achtung! Für die Geburtsjahrgänge 1953 – 1958 werden die Termine prioritär vergeben, da hier die erste Umtauschfrist am 19. Januar 2022 ausläuft. Alle anderen Jahrgänge werden je nach Verfügbarkeit auf spätere Zeiten verwiesen.

Für den Umtausch wird neben dem alten Führerschein, ein gültiges Ausweisdokument und ein aktuelles biometrisches Passbild benötigt.

In den nächsten Jahren müssen alle Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, in einen fälschungssicheren EU-Führerschein umgetauscht werden. Dies betrifft alle Papierführerscheine und ältere Kartenführerscheine ohne Gültigkeitsdatum. Während sich die Umtauschfrist bei einem Papierführerschein nach dem Geburtsjahr richtet, wird diese beim Kartenführerschein nach Ausstellungsjahr festgesetzt.