Hildegard Uhden erhält Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt

Hildegard Uhden ist eine Macherin. Seit 2008 engagiert sich die umtriebige 71-Jährige im Reesener Heimatverein, seit 2015 sogar als Vorsitzende, und kümmert sich mit viel Einsatz und noch mehr Leidenschaft um ihre Heimat. Belohnt wurde ihr Engagement nun mit einer der höchsten Auszeichnungen, die in Sachsen-Anhalt vergeben werden. Am vergangenen Mittwoch erhielt Hildegard Uhden aus den Händen von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff in der Staatskanzlei die Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt.

Neben der Organisation von zahlreichen Festen und Veranstaltungen, zeichnete sie sich als treibende Kraft bei der Rekonstruktion der Pfarrscheune aus. Um die entsprechende LEADER-Förderung für das in Reesen und Umgebung auch unter dem Namen „Kuhstall“ bekannte Gebäude zu erhalten, mussten Förderanträge gestellt, Sponsoren geworben und Spenden gesammelt werden. Kein Problem für die studierte Diplom-Ingenieurökonomin, die nebenbei zudem als stellvertretende Ortsbürgermeisterin im Ortschaftsrat tätig ist. Dank ihrer Unterstützung konnte schließlich 2019 der vierte und letzte Bauabschnitt abgeschlossen und der Vier-Seiten-Hof an die Reesener übergeben werden. Seitdem bildet das Mehrgenerationenzentrum auf dem Pfarrhof den Mittelpunkt des dörflichen Lebens.

Herzlichen Glückwunsch, Hildegard Uhden