Ihle-Brücke in Burg freigegeben

Seit Freitag, 6. Dezember 2019 ist die Ihle-Brücke in der Holzstraße (Kreisstraße 1183) wieder befahr- und begehbar. Aufgrund starker Schädigungen musste die alte Brücke dringend ersetzt werden. Nach acht Monaten Bauzeit konnte diese nun durch Landrat Dr. Steffen Burchhardt freigegeben werden. Die aus Stahlbeton gebaut Brücke steht auf zehn Bohrpfählen, die jeweils acht Meter tief ins Erdreich versenkt wurden. Durch die erforderliche Erhöhung der Brückenachse mussten auch die angrenzenden Straßen- und Nebenbereiche angepasst werden.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf ca. 870.000 € und wurden zu 85 % mit Mitteln aus dem Gesetz zur Finanzierung von Investitionen des kommunalen Straßenbaus in Sachsen-Anhalt gefördert.