Jury ermittelt Kreissieger für Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Während zuletzt die Ortschaft Reesen das Jerichower Land beim Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ vertrat, haben sich dieses Mal fünf Dörfer aus dem Landkreis beworben. Neben den Ortschaften Güsen, Lübars und Steinitz wollen auch Hobeck und Tucheim in die nächste Runde des vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt veranstalteten Wettbewerbs einziehen. Dort winkt ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro sowie die Möglichkeit, Sachsen-Anhalt im 27. Bundeswettbewerb zu repräsentieren. Hier wird ein Preisgeld von bis zu 15.000 Euro sowie Sonderpreise für besondere Initiativen ausgelobt. Im Frühherbst 2021 wird eine Jury die einzelnen Ortschaften besuchen und anschließend den Kreisvertreter küren.

Im letzten Landeswettbewerb setzten sich am Ende die Dörfer Quarnebeck (Altmarkkreis Salzwedel) und Schleberoda (Burgenlandkreis) als Sieger durch und schnitten anschließend auch erfolgreich im Bundeswettbewerb ab. Der überzeugende Auftritt der Ortschaft Reesen wurde mit Silber belohnt. Insgesamt beteiligten sich am vergangenen Wettbewerb bundesweit knapp 1.900 Ortschaften aus 13 Bundesländern und nutzten so die Gelegenheit, ihre Projekte zur Aufwertung des ländlichen Raumes vorzustellen und die Planungen für die Zukunft ihres Dorfes aufzuzeigen.