Landkreis tritt Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen bei

Um den Radverkehr im Landkreis noch zielgerichteter zu fördern, entschied der Kreistag in seiner Sitzung im März 2021, dass der Landkreis Jerichower Land Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen Sachsen-Anhalt (AGFK LSA) werden soll. Im Rahmen eines Umlaufverfahrens hat die Arbeitsgemeinschaft dem Antrag des Landkreises nun zugestimmt.

Mit dem Beitritt hat das Jerichower Land Zugang zu einem bestehenden Netzwerk aus Kommunen, dem Land und den Arbeitsgemeinschaften anderer Bundesländer, von dem die Entwicklung der Radwegeinfrastruktur zukünftig profitieren soll. Synergieeffekte und Kooperationen sollen unter anderem genutzt werden, um den weiteren Ausbau des bereits gestarteten touristischen Beschilderungsprojektes zur „Knotenpunktbezogene Wegweisung“ voranzutreiben, aber auch den Stellenwert des Fahrrades im Alltagsverkehr zu stärken. Zudem bieten Zertifizierungen wie „Fahrradfreundliche Kommune“ die Chance den Radverkehr noch besser zu vermarkten.

Die AGFK LSA wurde 2019 gegründet und bestand zunächst aus 36 Kommunen. Im Folgejahr schlossen sich zehn weitere Mitglieder an, darunter der Landkreis Stendal. Aktuell sind in der Arbeitsgemeinschaft 67 Mitglieder organisiert, die vom Land jährlich mit einer Summe über 150.000 Euro gefördert werden. Bundesweit haben sich zwölf Bundesländer in elf Arbeitsgemeinschaften zusammengeschlossen.