Landkreis verleiht deutsche Staatsbürgerschaft

Am Donnerstag, 4. August 2022 lud die Kreisverwaltung zu einer Einbürgerungsveranstaltung im Landratsamt ein. Im feierlichen Rahmen und im Beisein von Angehörigen wurden den aus Albanien, Syrien, Kenia und Sambia stammenden Landkreis-Bewohnern beziehungsweise Familien die deutsche Staatsbürgerschaft verliehen.

Kathrin Klemke, Leiterin des für Ausländer zuständigen Fachbereichs Ordnung, nahm von jedem einzelnen Erwachsenen das Bekenntnis auf das Grundgesetz ab und informierte sich über die Lebenshintergründe der Einbürgerungsbewerber, die aktuell unter anderem als Pastoralassistent und Projektmitarbeiter tätig oder an den Hochschulen Magdeburg-Stendal und Anhalt in verschiedenen Master-Studiengängen eingeschrieben sind. Im Rahmen der Veranstaltung erhielten insgesamt zehn Personen im Alter von 6 bis 44 Jahren ihre neue Staatsbürgerschaft. In ihrer Rede lobte Kathrin Klemke die Entscheidung zur Annahme der deutschen Staatsbürgerschaft und rief die neuen Staatsbürger dazu auf, sich weiter positiv in die Gesellschaft mit einzubringen.

Mit der Staatsbürgerschaft werden neben einer Vielzahl neuer Rechte, wie etwa dem Wahlrecht, den diplomatischen Schutz im Ausland sowie den Zugang zu allen Berufen, auch Pflichten wie etwa die Steuer- und Abgabenpflicht erworben. Zuletzt erhielten im Januar 2022 insgesamt 24 Personen die deutsche Staatsbürgerschaft im Jerichower Land.