Niegripper See und Elbe-Havel-Kanal gesperrt (Update: Freitag, 18. Juni 2021, 14:30 Uhr)

Am Mittwoch, 16. Juni 2021 ereignete sich ein großer Umweltschaden auf dem Niegripper See und dem Elbe-Havel-Kanal. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind in dem Bereich große Mengen Kraftstoff und Motoröl ausgelaufen. Wieviel Quadratmeter betroffen sind, konnte aufgrund der umfangreichen Ausbreitung noch nicht abschließend ermittelt werden. Im Kreuzungsbereich Niegripper Altkanal/Niegripper See und Elbe-Havel-Kanal/Niegripper See wurden auf einer Länge von ca. 200 Metern Ölsperren ausgelegt, sodass eine Zufahrt zum Niegripper See derzeit nicht möglich ist.

Die Untere Wasserbehörde des Landkreises hat eine entsprechende Allgemeinverfügung zur Sperrung des Niegripper Sees und der Unterlassung des Badens sowie des Wassersports und des Bootsverkehrs erlassen. Die amtliche Bekanntmachung des Landkreises wurde im Amtsblatt Nr. 22/2021 veröffentlicht. Außerdem erfolgte eine Sperrung des Elbe-Havel-Kanals.

Dank des großen Einsatzes der beteiligten Feuerwehren und beteiligten Unternehmen wurde am Freitag, 18. Juni 2021 die Badestelle des Niegripper Sees im Bereich des Campingplatzes für das Baden wieder freigegeben. In allen anderen Bereichen gilt weiterhin die Allgemeinverfügung des Landkreises vom 17. Juni 2021, wonach das Baden und Befahren des Niegripper Sees untersagt ist.

Auf der Niegripper Seite des Niegripper Sees verbleibt auch über das Wochenende hinweg eine saugende Ölsperre zur Aufnahme der restlichen Kleinmengen.

Seit dem 18. Juni 2021, 13 Uhr ist der Elbe-Havel-Kanal für die Schifffahrt wieder freigegeben