Patientenfürsprecher bestellt

Ab sofort steht im Landkreis mit Daniel Sauer ein Patientenfürsprecher als Ansprechpartner für Personen mit psychischen Erkrankungen sowie für deren Angehörigen zur Verfügung. Dem 39-Jährigen wurde in der letzten Woche durch Vorstand Henry Liebe und Amtsarzt Dr. Henning Preisler die Bestellungsurkunde überreicht. Die Einführung eines ehrenamtlichen Patientenfürsprechers auf kommunaler Ebene wurde mit der Aktualisierung des Gesetzes über Hilfen und Schutzmaßnahmen für Personen mit einer psychischen Erkrankung des Landes Sachsen-Anhalt (PsychKG LSA) festgelegt. Ziel ist es, die Rechte der Patientinnen und Patienten zu stärken, diese bei ihrem Weg zurück in die Gesellschaft zu begleiten und die Angebote für Betroffene und Familien besser aufeinander abzustimmen.

Daniel Sauer hat eine Weiterbildung zum Genesungsbegleiter absolviert. Neben den fachlichen Voraussetzungen verfügt Herr Sauer auch über die persönliche Eignung, um Betroffene in diesen oft schwierigen Lebenslagen bestmöglich zu unterstützen. „Durch die Einrichtung von zwei wöchentlichen Sprechstunden in Burg und Genthin wird das Beratungsportfolio und die verfügbaren Hilfestellungen insbesondere in Konfliktfällen beispielsweise mit gesetzlichen Kranken-, Unfall oder Rentenversicherungen optimiert“, erklärt Vorstand Henry Liebe.

Die Sprechzeiten des Patientenfürsprechers sind ab sofort jeweils donnerstags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr in Genthin (Kreishaus, Brandenburger Straße 100, Raum 033) und freitags von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr in Burg (Bahnhofstraße 9, Haus 2, Raum 1.15). Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Die Beratung ist kostenfrei und unterliegt der Schweigepflicht. Eine rechtliche oder medizinische Beratung gehört explizit nicht zum Aufgabenprofil des Patientenfürsprechers. Anfragen an Daniel Sauer können auch telefonisch unter 03921/949-5326 oder per Mail an gerichtet werden.