Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Die Zahl der bestätigten Corona-Neuinfektionen im Jerichower Land lag innerhalb der letzten sieben Tage bei 107 Fällen. Die Inzidenz liegt derzeit bei 133,95. Insgesamt gibt es 1.586 Fälle im Landkreis (Stand: 20. Januar 2021 / 13:30 Uhr). Es befinden sich 973 Personen in häuslicher Quarantäne, stationär müssen neun Personen behandelt werden, keiner intensivmedizinisch. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind seit Beginn der Pandemie 58 Personen verstorben, davon sind 11 Sterbefälle in den letzten 14 Tagen hinzugekommen.

Trotz bundesweiter Lieferschwierigkeiten des Impfstoffes der Firma BioNTech reichen die verfügbaren Dosen für das Jerichower Land, um sowohl die notwendigen Zweitimpfungen als auch die Erstimpfungen in den noch ausstehenden Pflegeeinrichtungen zu organisieren. Für eine schnellstmögliche Umsetzung wurde die Anzahl der mobilen Impfteams von zwei auf drei erhöht. Insgesamt haben bisher 1.647 Personen die Erstimpfung gegen das Corona-Virus erhalten und 338 die zweite Injektion.

In dieser Woche verabreichten die mobilen Teams den berechtigten Impfwilligen im Seniorenwohnpark Gerwisch "Zur alten Eiche", im Haus Katharina in Wahlitz, im Johanniterhaus St. Laurentius in Loburg und in der Kranken- und Seniorenpflege Siegl in Burg die zweite Impfung. Für die kommende Woche sind Erstimpfungen in vier Pflegeeinrichtungen in Jerichow und Genthin geplant und in drei weiteren Seniorenheimen die Zweitimpfung. Eine tagesaktuelle Übersicht zum Impfstatus in den Pflegeeinrichtungen ist auf der Internetseite des Landkreises unter https://kurzelinks.de/4fvm einsehbar.

Nach den Beschlüssen der letzten Bund-Länder-Konferenz vom 19. Januar 2021 wird die aktuelle Eindämmungsverordnung bis zum 14. Februar 2021 verlängert. Die neue geänderte Verordnung für das Land Sachsen-Anhalt soll zum Ende der Woche unterzeichnet werden und ab 25. Januar 2021 Inkrafttreten. Ab diesem Zeitpunkt ist das Tragen einer medizinischen Maske in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften verpflichtend. Die Kontaktbeschränkungen ändern sich nicht. Geschäfte, Gastronomie, Sport- und Kulturstätten bleiben geschlossen, Schulen und Kindergärten bis auf eine Notbetreuung ebenfalls.

Die Beratungshotline des Gesundheitsamtes ist unter der Rufnummer: 03921/949-5353 geschaltet. Diese ist von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8 - 16 Uhr und freitags von 8 - 12 Uhr verfügbar. Außerhalb der Sprechzeiten steht der ärztliche Bereitschaftsdienst für Fragen unter der kostenfreien Telefonnummer 116117 (innerhalb Deutschlands ohne Vorwahl) zur Verfügung. Aktuelle Informationen zur Corona-Virus Entwicklung im Jerichower Land sind auf der Website der Kreisverwaltung unter www.lkjl.de zu finden.

Erstellt am: 21.01.2021

Zurück