Corona-Impfungen: Über 80-Jährige erhalten Infobrief

In Kooperation mit dem Landkreis versenden die Städte und Gemeinden im Jerichower Land in dieser Woche Corona-Informationsschreiben an alle Impfberechtigten, die 80 Jahre oder älter sind und im eigenen Haushalt leben. Darin wird ihnen mitgeteilt, dass sie hinsichtlich eines Impftermins benachrichtigt werden, sobald die entsprechenden Impfstoff-Kapazitäten zur Verfügung stehen. Für eine schnelle und effiziente Umsetzung plant die Kreisverwaltung die Einrichtung von temporären Impfstationen in den jeweiligen Einheitsgemeinden. Die mobilen Impfteams sollen in lokalen Räumlichkeiten die Injektion des Vakzins an die ältere Bevölkerung verabreichen.

Auch bei den Impfungen erhält der Landkreis Unterstützung von der Bundeswehr. Acht Soldaten stehen seit Montag den mobilen Impfteams helfend zur Seite. Sie übernehmen ab der kommenden Woche die notwendigen Aufklärungsarbeiten in den Pflege-Einrichtungen und werden sobald der reguläre Betrieb im Impfzentrum Burg anläuft, auch dort eingesetzt. "Ohne die Bereitschaft der Bundeswehr aber auch des Deutschen Roten Kreuzes, das uns ebenfalls mit medizinischem Fachpersonal verstärkt und der Kassenärztlichen Vereinigung könnten wir diese Aufgabe nicht in so kurzer Zeit bewältigen. Ich bin sehr dankbar, dass wir uns dieser Herausforderung alle gemeinsam stellen und der Kreis sich auch in dieser Lage auf seine Partner verlassen kann", unterstreicht Landrat Dr. Steffen Burchhardt.

Da aktuell nicht ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht, ist eine Priorisierung der Bevölkerung entsprechend der Leitlinien des Bundes und des Robert-Koch-Institutes notwendig. Gegenwärtig werden vorrangig BewohnerInnen von Senioren- und Altenpflegeheimen, Personal in medizinischen Einrichtungen und der ambulanten und stationären Altenpflege durch die mobilen Impfteams geimpft. Anschließend erhalten Einwohner ab einem Alter von 80 Jahren die Immunisierung. Sobald diese erste Phase abgeschlossen ist beziehungsweise eine höhere Menge an Impfstoff zur Verfügung steht, wird der Rahmen sukzessiv erweitert und die Kriterien angepasst. Alle Informationen zur Corona-Schutzimpfung können auf der Internetseite des Landkreises unter https://bit.ly/3hCjxnP eingesehen werden.


Erstellt am: 14.01.2021

Zurück