Freigabe Ortsdurchfahrt Bergzow / K 1205

Gestern, 28. März 2019 wurde die Kreisstraße 1205 / Ortsdurchfahrt Bergzow nach achtmonatiger Bauzeit offiziell für den Verkehr freigegeben. Mit einer Ausbaulänge von 620 m und einer Fahrbahnbreite von 6,50 m wurde diese - von der Straße der Jugend in östliche Richtung bis zum Ortsausgang - in Asphaltbauweise hergestellt. Die Gesamtkosten, für die im Rahmen des Landesgesetzes zur Finanzierung von Investitionen des kommunalen Straßenbaus geförderte Baumaßnahme, belaufen sich auf 1,2 Millionen Euro.

Landrat Dr. Burchhardt richtete seinen Dank an die Planer und den Baubetrieb für die gute und zügige Arbeit, die ohne wesentliche Kostenerhöhungen ablief, aber auch an die Anlieger, die sowohl Dreck und Lärm als auch die Einschränkungen und Umwege geduldig in Kauf nahmen.

Die K 1205 befand sich innerhalb der Ortslage in einem sehr schlechten Zustand. So waren zahlreiche Fahrbahnschäden zu verzeichnen. Der Straßenbelag, die zu geringe Straßenbreite und der unbefestigte Seitenstreifen führten zu erheblichen Belästigungen. Auch eine ordnungsgemäße Regenentwässerung war nicht vorhanden. Jetzt wird das Niederschlagswasser in der Bordrinne gefasst und gezielt über ein geschlossenes Rigolensystem in den Untergrund im Seitenbereich abgeleitet. Bereits 2002/2003 erfolgte der grundhafte Ausbau des ersten Bauabschnittes vom Ortseingang bis zur Kreuzung - Straße der Jugend/Genthiner Straße. Anbindend an die B1 in Genthin führt die Kreisstraße über Hagen durch die Ortslage Bergzow bis nach Parey zur L 54.

Erstellt am: 29.03.2019

Zurück