Landeshauptstadt unterstützt Petition für Bahnüberführung in Heyrothsberge/B1

Landrat Dr. Steffen Burchhardt war am Mittwoch, 20. März 2019 gemeinsam mit Gemeindebürgermeister Kay Gericke im Magdeburger Rathaus zu Gast, um Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper die zurzeit laufende Petition "Für eine Brücke am Bahnübergang Heyrothsberge/B1" vorzustellen. Mit der Zusage die Online-Kanäle der Stadt Magdeburg zu nutzen, um die Aufmerksamkeit für die Petition weiter zu verstärken sowie seiner persönlichen Unterschrift dokumentierte Herr Dr. Trümper die Unterstützung für diese Infrastrukturmaßnahme und unterstrich damit die große Bedeutung der Verbindungsstrecke zwischen dem Jerichower Land und der Landeshauptstadt über die Bundesstraße 1. "Wir freuen uns sehr über den Zuspruch aus Magdeburg und hoffen natürlich, dass so auch viele Magdeburgerinnen und Magdeburger auf die Petition aufmerksam werden und sich beteiligen, damit die endlosen Wartezeiten an der Schranke bald der Vergangenheit angehören", erklärt Landrat Dr. Burchhardt.

Aktuell ist die Schrankenanlage in Heyrothsberge das größte Verkehrshindernis im Landkreis Jerichower Land. "Es ergeben sich teilweise Wartezeiten von bis zu 30 Minuten. Der Rückstau des Verkehrs wirkt sich bis in die Gemeinde Möser aus und behindert dauerhaft den Verkehr. Eine Umfahrung der Schrankenanlage an der B1 führt auch regelmäßig zu einer hohen Verkehrsbelastung in Biederitz, so dass kein normaler Verkehrsfluss für die vielen Pendler gegeben ist", erläutert Kay Gericke die aktuelle Situation.

Kommt es zu Verkehrsproblemen oder gar zu Sperrungen auf der Autobahn A2 ist das Verkehrschaos auf der offiziellen Umleitungsstrecke über die B1 perfekt, denn es gibt keine naheliegende Umfahrungsmöglichkeit. Auch für das Rettungswesen und die Feuerwehren der Region sind lange Schließzeiten der Schrankenanlage ein zusätzliches Hindernis. Zudem hat die Bahn angekündigt, die Strecke weiter auszubauen, um die Trasse noch intensiver für den Güterverkehr zu nutzen.

Da es sich um eine Bundesstraße handelt, haben der Landkreis Jerichower Land und die Gemeinde Biederitz keine Möglichkeit eine eigene Lösung zu finden. Um das zuständige Bundesverkehrsministerium von der Bedeutung und Notwendigkeit einer Bahnüberführung zu überzeugen, wird deshalb der Rückhalt aus der Bevölkerung benötigt. Bisher haben sich über 3.300 Personen für diese Baumaßnahme ausgesprochen. Die Petition läuft noch bis zum 25. April 2019 und ist unter folgendem Link zu finden: https://bit.ly/2BLGXmE.

Erstellt am: 22.03.2019

Zurück