Landkreis ermöglicht Gastronomen im Jerichower Land vorzeitige Öffnung

Nachdem die Landesregierung Sachsen-Anhalt nunmehr Gastronomen die Öffnung für Gäste zum 18. Mai 2020 ermöglicht, überprüfte der Landkreis Jerichower Land in den vergangenen Tagen vor Ort die Einhaltung der geforderten Sicherheits- und Hygienekonzepte bei den Betrieben, welche die Öffnung zum heutigen Montag beantragt haben.

Hierzu zählt auch das Erlebnisdorf Parey, wo sich am Freitag, 15. Mai 2020, Geschäftsführer Björn Thomas, Landrat Dr. Steffen Burchhardt und Thomas Barz, Beigeordneter des Landkreises Jerichower Land, trafen, um die Umsetzung der geforderten Konzepte zu erörtern. Nach eingehender Untersuchung der Örtlichkeit, wurde dem Erlebnisdorf Elbe-Parey schließlich die Öffnung zum 18. Mai 2020 genehmigt. "Es freut mich sehr, dass die Gastronomiebetriebe nun wieder öffnen dürfen und wir die Möglichkeit haben, endlich wieder unser Lieblingslokal besuchen zu können. Mein Dank gilt allen Beteiligten, die bei der Umsetzung der umfangreichen Maßnahmen mitgewirkt haben", so Landrat Dr. Burchhardt.

Gemäß der ersten Änderung der Fünften Corona-Eindämmungsverordnung der Landesregierung Sachsen-Anhalt vom 12. Mai 2020, ist eine vorzeitige Öffnung der Gaststätten zum 18. Mai 2020 gestattet, wenn der entsprechende Antrag durch den zuständigen Landkreis positiv beschieden wurde. Bis zum 18. Mai 2020, 10:00 Uhr gingen 18 Anträge beim Landkreis Jerichower Land ein, von denen 9 Anträge positiv beschieden worden. Grundsätzlich gilt, dass Restaurants in Sachsen-Anhalt ab dem 22. Mai 2020 unter Auflagen wieder öffnen dürfen. Bis zu fünf Personen aus verschiedenen Haushalten können dann wieder zusammen essen gehen. Schankwirtschaften, wie Kneipen, Bars und Diskotheken, müssen weiterhin geschlossen bleiben. Die Definitionen zu den verschiedenen Betriebsarten sind unter: www.dehoga-bundesverband.de/zahlen-fakten/betriebsarten/zu finden.

Erstellt am: 19.05.2020

Zurück