Neujahrsempfang des Landkreises wird verschoben

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage und den mit der Pandemie einhergehenden Einschränkungen für Veranstaltungen kann der traditionelle Neujahrsempfang des Landkreises im Januar 2021 nicht stattfinden. Die drei Organisatoren der Veranstaltung, die Stadt Burg, die Sparkasse Jerichower Land sowie der Landkreis Jerichower Land einigten sich darauf, den Empfang vorerst in den April 2021 zu verschieben. Unter den derzeit gültigen Regelungen könnte die Veranstaltung nur mit einem sehr kleinen Personenkreis durchgeführt werden. Dies widerspricht aber dem eigentlichen Sinn eines Neujahrsempfanges, der davon lebt, dass die Gäste miteinander ins Gespräch kommen und sich austauschen.

"Auch wenn es bedauerlich ist, dass dieser symbolische gemeinsame Start in das neue Jahr nicht möglich ist, stehen Fürsorgepflicht und Vorbildfunktion für uns im Fokus. Der rapide Anstieg der Infektionszahlen in den letzten Tagen zeigt, dass uns die Pandemie noch eine ganze Weile beschäftigen wird. Da die Organisation der Veranstaltung eine gewisse Planungssicherheit und Vorbereitungszeit braucht, mussten wir uns jetzt entscheiden", erklärt Landrat Dr. Steffen Burchhardt und ergänzt: "Mit der Verschiebung in den Frühling bauen wir auf steigende Temperaturen und die Möglichkeit, Außenbereiche der Burger Stadthalle mit nutzen zu können. Ein entsprechendes Hygienekonzept lässt sich so deutlich besser umsetzen. Im besten Fall können wir dann auch eine Entspannung der Corona-Lage feiern", blickt Landrat Dr. Burchhardt optimistisch in die Zukunft.

Erstellt am: 28.10.2020

Zurück