Wanderausstellung zu Arbeitsmarktprogrammen

Seit Mitte April tourt die Wanderausstellung "Neuanfang - 14 Gesichter / 14 Geschichten" des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration durch Sachsen-Anhalt und zeigt anhand persönlicher Lebensgeschichten, wie regionalisierte Arbeitsmarktprogramme konkret in den Landkreisen und kreisfreien Städten wirken. Die Ausstellung erreicht das Jerichower Land am 11. Juni 2019 und kann bis zum 28. Juni 2019 im Foyer der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Jerichower Land (Schartauer Straße 15, 39288 Burg) besucht werden. Es werden Wege aus der Arbeitslosigkeit und positive Entwicklungen dargestellt. Im Mittelpunkt der Betrachtung stehen Personen, die mit Hilfe der Förderung etwas erreicht haben.

Der Landkreis präsentiert sich mit dem ESF-Projekt "Aktive Eingliederung", welches seit 2017 im Jerichower Land durchgeführt wird. Träger des Projektes sind das Jugendwerk Rolandmühle und das megalearn Bildungswerk. Stellvertretend für alle Projektteilnehmer aus dem Landkreis wird in der Ausstellung die Geschichte von Mirko Kindler erzählt. Er ist kein Gewinnertyp, doch durch seine Teilnahme an dem Programm hat er viel gewonnen. Unter anderem hat sich Mirko Kindler auch im Kampf gegen seine Alkoholsucht in psychologische Betreuung begeben. Heute ist er fest in den ersten Arbeitsmarkt integriert und dankbar für die Erfahrungen, die er innerhalb des Programmes sammeln konnte.

Ziel des Projektes "Aktive Eingliederung" ist es, für die Teilnehmenden soziale und fachliche Qualifizierungsangebote zu entwickeln, um berufliche, betriebliche und persönliche Erfahrungen zu erwerben und Fortschritte durch passgenaue berufliche und soziale Integration zu erreichen. Die ganzheitliche Stabilisierung der Persönlichkeit steht dabei im Vordergrund. Kernpunkt des Projektes ist eine intensive, individuelle und lösungsorientierte Integrationsbegleitung.

Erstellt am: 11.06.2019

Zurück