Informationen und Kontakte für Unternehmen und Kulturschafffende

Investitionsbank Sachsen-Anhalt

Corona-Soforthilfe

Seit dem 30. März 2020 können Solo-Selbstständige und Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern in Sachsen-Anhalt, die vom Ausbruch des Corona-Virus wirtschaftlich betroffen sind, Anträge auf Zuschüsse durch die Corona-Soforthilfe stellen. Mit dem Programm unterstützt der Bund und das Land Sachsen-Anhalt bei der Überbrückung von akuten Liquiditätsengpässen. Die Antragsunterlagen werden per Mail an soforthilfe-corona@ib-lsa.de bei der Investitionsbank eingereicht. Weitere Informationen sowie das Antragsformular finden Sie unter:

http://www.ib-sachsen-anhalt.de/ (Hotline: 0800 56007-57; 0391/589-1766, 0391/589-8528 und 0391/55749796).

Bei Fragen zur Antragsstellung als auch im Umgang mit allen anderen wirtschaftlichen Herausforderungen während der Corona-Krise steht das Technologie- und Gründerzentrum Jerichower Land GmbH den Unternehmen im Landkreis beratend zur Seite.


IB-Darlehen für kleine und Kleinstunternehmen

Das Land Sachsen-Anhalt startete am 6. April 2020 ein weiteres Soforthilfeprogramm. Dieses richtet sich an kleine und Kleinstunternehmen, die unverschuldet durch die COVID 19-Pandemie in eine wirtschaftliche Notlage geraten sind und Kredite zur Liquiditätssicherung zusichert. Die Darlehenshöhe reicht dabei von 10.000 Euro bis zu 150.000 Euro. Die ersten beiden Jahre sind zins- und tilgungsfrei. Die Antragsunterlagen können per Mail an Darlehen-corona@ib-lsa.de bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt eingereicht werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.ib-sachsen-anhalt.de/ (Hotline: 0800 56007-57; 0391/589-1766, 0391/589-8528 und 0391/55749796).


Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Die Bundesregierung hat einen Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen errichtet. Firmen und Betriebe sollen so mit ausreichend Liquidität ausgestattet werden, um gut durch die Krise zu kommen. Dafür werden die Konditionen für Risikoübernahmen durch die staatliche Kf1V-Bank für (Hausbank-)Finanzierungen deutlich verbessert und betragen je nach Unternehmensgröße bis zu 90 %. Diese sogenannten KfW-Corona-Hilfen können ausschließlich über die jeweilige Hausbankbeantragt werden. Für maßgeschneiderte Lösungen zur Absicherung des Gesamtfinanzierungsrisikos können sich Unternehmen oder deren Hausbanken zudem an die Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt GmbH wenden.

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt
Für Unternehmen aus Sachsen-Anhalt hat das Wirtschaftsministerium eine zentrale Anlaufstelle zur Corona-Krise eingerichtet. Betroffene Unternehmen können sich auf der Homepage und telefonisch über geltende Einschränkungen des Geschäftsbetriebes sowie bestehende Unterstützungsangebote informieren. In Anlehnung an das Hilfspaket des Bundes wird eine Richtlinie zur Corona-Soforthilfe mit einem Gesamtvolumen der Zuschüsse von 150Millionen EUR erlassen. Ausgereicht werden die Zuschüsse durch die Investitionsbank Sachsen-Anhalt.

http://www.mw.sachsen-anhalt.de/ (Hotline: 0391 / 567-4750, werktags 8:30 - 16:00 Uhr)


Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt / Unterstützung für Kulturschaffende

Die Landesregierung hat ein Soforthilfeprogramm zur Unterstützung der Kunst- und Kulturszene eingerichtet, das sich an in existenzielle Notlage geratene Künstlerinnen und Künstler richtet. Gewährt wird den Künstlerinnen und Künstlern ein nicht rückzahlbarer Zuschuss in Höhe von 400 EUR pro Person und Monat zunächst für einen Zeitraum von bis zu zwei Monaten. Die Antragsstellung erfolgt beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt.

http://www.lvwa.sachsen-anhalt.de/
Merkblatt mit den wichtigsten Informationen zur Corona-Soforthilfe des Landes Sachsen-Anhalt

Zurück