2. Aufruf zur Teilnahme am Wettbewerb: Gesellschaftliche Teilhabe: Jobperspektive 58+

Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) im Rahmen der Richtlinie Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung Maßnahmen zur Schaffung zusätzlicher, wettbewerbsneutraler und im öffentlichen Interesse liegender Beschäftigungsmöglichkeiten zur Vermeidung von sozialer und beruflicher Ausgrenzung.

Ziel der Projekte ist es, langzeitarbeitslosen Personen, die das 58. Lebensjahr vollendet haben und im Rechtskreis des SGB II betreut werden sowie Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes beziehen, Möglichkeiten zur sozialen Teilhabe zu eröffnen.

Gefördert werden sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse für Tätigkeiten, die zusätzlich, wettbewerbsneutral sind und im öffentlichen Interesse liegen.

Die individuelle Beschäftigungszeit der Teilnehmer/-innen soll in der Regel drei Jahre, aber mindestens ein Jahr betragen.

Die Projektlaufzeit bezieht sich auf maximal drei Jahre.

Ergebnis des Ideenwettbewerbs "Gesellschaftliche Teilhabe: Jobperspektive 58+"

Im Ergebnis des Ideenwettbewerbs zum Programm "Gesellschaftliche Teilhabe - Jobperspektive 58+" wurden durch den Regionalen Arbeitskreis (RAK) des Landkreises Jerichower Land die nachfolgend genannten Träger ausgewählt und der Investitionsbank Sachsen-Anhalt zur Förderung empfohlen.

  1. Stadt Möckern
  2. Qualifizierungs- und Strukturförderungsgesellschaft mbH
  3. Kultur- und Freizeitverein Süd V e. V.

Die Projekte starten im Frühjahr 2017.

Herzlichen Dank an alle Träger, die sich am Wettbewerb beteiligt haben!

Zurück