Informationen für Unternehmen zum Kurzarbeitergeld

Was wird durch das Kurzarbeitergeld abgedeckt

Die Bundesagentur für Arbeit zahlt 60% des Nettolohns, bei Beschäftigten mit Kindern sogar 67%. Das Unternehmen muss dabei für den jeweiligen Monat in Vorleistung gehen und erhält dann auf Antrag die entsprechende Rückerstattung. Die Sozialversicherungsbeiträge müssen übrigens weiter voll durch den Arbeitgeber gezahlt werden. Diese sind jedoch vollständig Teil der Rückerstattung.

Wer darf Kurzarbeit beantragen

Kurzarbeit beantragen dürfen Unternehmen, welche die sogenannten betrieblichen Voraussetzungen erfüllen. Das heißt, im Betrieb muss mindestens eine Arbeitnehmerin bzw. ein Arbeitnehmer beschäftigt sein. Dies gilt auch bei Zeitarbeitsfirmen. Die Beantragung erfolgt ausschließlich durch den Arbeitgeber Solo-Selbstständige sind hingegen von der Beantragung ausgeschlossen, da sie nicht versicherungspflichtig beschäftigt sind.

Welche Voraussetzungen müssen vorliegen

Zunächst müssen mindestens 10% der Belegschaft von einem Arbeitsausfall betroffen sein. Anschließend muss das Unternehmen den Betriebsrat über die Beantragung informieren und dies in einer Vereinbarung schriftlich fixieren. Bei Unternehmen ohne Betriebsrat ist die Belegschaft anzusprechen und die Einverständniserklärung der betroffenen Arbeitnehmer einzuholen.

Wie erfolgt die Beantragung

Der Arbeitgeber zeigt schriftlich oder online bei der Agentur für Arbeit das Interesse an Kurzarbeit an. Sobald dies genehmigt wurde, bekommt das Unternehmen mit dem positiven Bescheid einen Antrag, mit dem der vergangene Monat rückerstattet werden kann. Kurzarbeit kann 12 Monate am Stück genutzt werden.

Darf ich als Arbeitnehmer etwas hinzuverdienen

Ja, wenn diese Nebentätigkeit schon vor der Kurzarbeit ausgeführt wurde. Neu hinzugekommen ist seit dem 01.04.2020 die Möglichkeit einer Nebentätigkeit in einem systemrelevanten Beruf nachzugehen. Dabei bleibt das erzielte Entgelt bis zum 31.10.2020 anrechnungsfrei, wenn es mit dem verbliebenen Ist-Entgelt das eigentliche Soll-Entgelt nicht übersteigt.

Zu den systemrelevanten Berufen gehören z. B.:

  • Medizinische Versorgung, ambulant und stationär, auch Krankentransporte
  • Versorgung von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen mit Lebensmitteln, Verbrauchsmaterialen
  • Versorgung mit unmittelbar lebenserhaltenden Medizinprodukten und Geräten
  • Versorgung mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln
  • Labordiagnostik
  • Apotheken
  • Güterverkehr z. B. für die Verteilung von Lebensmitteln an den Groß- und Einzelhandel
  • Lebensmittelhandel - z. B. Verkauf oder Auffüllen von Regalen
  • Lebensmittelherstellung, auch Landwirtschaft
  • Lieferdienste zur Verteilung von Lebensmitteln

Mehr Informationen zum Thema Kurzarbeitergeld https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

 

Zurück