Digitale Elternkommunikation – Kita-Apps als Erweiterung und mögliche Erleichterung im Bereich der frühkindlichen Bildung

Um über den Vorteil von Kita-Apps zu informieren, organisierte die pädagogische Fachberatung des Landkreises Jerichower Land ein zweistündiges Online-Seminar für Trägervertretungen, Leitungen und pädagogische Fachkräfte von Kindertageseinrichtungen sowie Kindertagespflegepersonen des Landkreises. Neben allgemeinen Informationen zu Chancen und Herausforderungen der digitalen Informationsweitergabe und Kommunikation, den grundsätzlichen Schritten zur Implementierung von Kita-Apps und Voraussetzungen, wurden hierbei auch ausgewählte Kita-Apps vorgestellt.

Fand die Kommunikation zwischen Betreuungseinrichtung und Eltern bisher vorwiegend analog statt, sollen digitale Anwendungen diese nun im Alltag deutlich erleichtern. Sogenannte Kita-Apps bieten den pädagogischen Fachkräften aber auch den Eltern die Möglichkeit, persönliche Gespräche zu den Bring- und Abholzeiten aber auch Teambesprechungen datenschutzkonform digital zu führen. Erinnerungen, Abfragen und die schlichte Weitergabe von Informationen können mit Hilfe solcher Apps ressourcenorientiert, zeit- und ortsunabhängig erfolgen. Dank der Übersetzungsfunktion bei einigen Anbietern werden zudem die Sprachbarrieren deutlich minimiert. Die digitalen Kommunikationsalternativen sollen jedoch letztlich als Entlastung angesehen werden und keinesfalls das persönliche Gespräch ersetzen.

Seit dem 1. Dezember 2020 hält der Landkreis Jerichower Land als öffentlicher Träger der Jugendhilfe für Kindertageseinrichtungen und deren Träger sowie für Kindertagespflegepersonen das Angebot der pädagogischen Fachberatung vor.

Zu den Aufgaben gehört die Begleitung und Beratung von Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen bei der Qualitätssicherung und -entwicklung, Konzeptionserweiterung sowie Umsetzung des Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrags. Hierzu zählen neben individuellen Beratungen auch die Organisation und Durchführung von themenspezifischen Veranstaltungen. Neben den Kinderrechten und der Partizipation gehört auch die Medienkompetenz zu möglichen Themen der kommenden Veranstaltungen. Die pädagogische Fachberatung ist telefonisch unter 03921-949 5109/5111 und per E-Mail an erreichbar.