Aktueller Versorgungsstatus in der Stadt Genthin

Um die Breitbandversorgung flächendeckend im Landkreis zu gewährleisten wird neben dem sogenannten Eigenausbau der Netzbetreiber rund die Hälfte des Kreisgebietes im Rahmen der staatlichen Breitbandförderung durch Bund und Land ausgebaut. Die Koordinierung des geförderten Ausbaus hat der Landkreis Jerichower Land für die Gemeinden übernommen.

In der Stadt Genthin wird der Ausbau ausschließlich von der Deutschen Telekom GmbH durchgeführt. Ziel ist es, eine flächendeckende Versorgung aller Haushalte im Landkreis zu erreichen von mindestens 30 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit für jeden Privathaushalt und eine symmetrische Bandbreite von mindestens 100 Mbit/s Up- und Downloadrate für jedes Unternehmen in den Gewerbegebieten. Eine noch höhere Bandbreite kann durch die Verlegung des Glasfaserkabels bis in die Häuser erreicht werden. Dies ist möglich, wenn ausreichend Interessenten in den einzelnen Ortschaften vorhanden sind. Alle Informationen hierzu beziehungsweise zu den notwendigen Vorverträgen und Konditionen können direkt bei der Deutsche Telekom erfragt werden.


Kontakt
Deutsche Telekom Technik GmbH
Ansprechpartner: Herr Joachim Fricke
Hallstraße 42
39576 Stendal
Telefon: 0391 585-9608
E-Mail: joachim.fricke@telekom.de

Die zeitlichen Angaben sind Planungsdaten, sollte es im Laufe der Bauzeit zu Verschiebungen kommen, werden diese auf der Website des Landkreises aktualisiert. Der Abschluss des Ausbaus bedeutet nicht automatisch die Verfügbarkeit einer verbesserten Bandbreite - dazu ist noch die technische Aufschaltung notwendig, welche zusätzlich einige Wochen in Anspruch nehmen kann. Die Deutschen Telekom Technik GmbH wird vor Ort rechtzeitig zu Bürger-Informationsveranstaltungen einladen.
Voraussichtliche Inbetriebnahme geförderter Breitbandausbau
2. Quartal 2019
Fienerode, Hagen, Paplitz, Gehlsdorf, Schopsdorf, Holzhaus, Ringelsdorf, Tucheim, Wülpen, GG
Voraussichtliche Inbetriebnahme Eigenausbau
2. Quartal 2019
Genthin, Gladau, Dretzel, Schattberge, Hüttermühle, Mützel, Parchen, Wiechenberg

Zurück