Bildung

Der Landkreis ist Träger der Sekundarschulen, Gymnasien, Förderschulen und der Berufsbildende Schulen "Conrad Tack". Als Schulträger ist der Landkreis  für die schulischen Organisationsmaßnahmen, d.h. für die Errichtung, Änderung und Aufhebung der Schulen zuständig. Er deckt den Sachbedarf der Schulen (Gebäude, Innenausstattung) und stellt das Verwaltungspersonal. Er ist zuständig für die laufende Verwaltung und trägt die Kosten für diese  Aufgaben.

Die Grundschulen sind in Trägerschaft der jeweiligen Städte und Gemeinden oder es sind staatlich anerkannte Ersatzschulen mit freien Trägern.

Der Landkreis  ist auch Träger der Schulentwicklungsplanung. Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 1 bis 4 steht ein ausgedehntes Netz an Grundschulen zur Verfügung. Je nach Befähigung und Eignung können Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 12 für die weitere schulische oder berufliche Bildung notwendige Abschlüsse der Sekundarstufe I an Sekundarschulen sowie an der Gemeinschaftsschule und der Sekundarstufe II an Gymnasien und den Berufsbildenen Schulen erlangen. Für die berufliche Ausbildung unterbreiten die Berufsbildenden Schulen "Conrad Tack" ein umfangreiches Angebot.

Für die Beschulung von Schülerinnen und Schülern mit geistigen oder geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen sowie Beeinträchtigungen der Lernfähigkeit, also einem sogenannten  sonderpädagogischen Förderbedarf, unterhält der Landkreis Förderschulen für Lernbehinderte, Geistigbehinderte und Förderschulen mit Ausgleichsklassen.