Gleichstellung von Frauen und Männer

Über Familienpolitik, demografischen Wandel sowie Quotenregelung in der Wirtschaft wird viel diskutiert. In vielen Bereichen sind Frauen trotz einer rechtlichen Gleichstellung immer noch benachteiligt. Sei es bei der Bezahlung oder bei der Vergabe von Führungspositionen. Das tradierte Rollenbild einer Frau ist noch sehr an Familie gebunden. So ist es immer noch eine große Herausforderung, berufliche Karriere und Familienarbeit zu vereinbaren.

Als kommunale Gleichstellungsbeauftragte ist Karina Cleve Ansprechpartnerin für die Beschäftigten der Kreisverwaltung sowie für die im Landkreis lebenden BürgerInnen. Im Rahmen ihrer Tätigkeit berät sie die Verwaltung bei gleichstellungsrelevanten Themen, unterstützt die ehrenamtlichen Gleichstellungsbeauftragten in den Kommunen des Jerichower Landes und vermittelt Ratsuchende an die zuständigen Beratungsstellen.

Zudem ist sie Ansprechpartnerin für den Girl’s und Boy’s Day und beantwortet Arbeits- und Lebensfragen zur Erweiterung des Berufsspektrums von Jungen und Mädchen. Frau Cleve ist beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss und Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft Kommunaler Gleichstellungsbeauftragter des Landes Sachsen-Anhalt. Über ein Netzwerk ist sie mit vielen Institutionen des Landkreises verbunden, die sich mit dieser Thematik im Arbeitsalltag beschäftigen. Damit sind kurze Wege und eine schnelle Hilfe möglich.

Rechtliche Grundlagen:
  • Artikel 3 des Grundgesetzes
  • Artikel 7 und 34 der Verfassung des Landes Sachsen-Anhalt sowie im gültigen Koalitionsvertrag
  • Frauenfördergesetz des Landes Sachsen-Anhalt 
  • § 78 des Kommunalverfassung des Landes Sachsen-Anhalt
  • § 64 der Landkreisordnung des Landes Sachsen-Anhalt
  • Hauptsatzung des Landkreis Jerichower Land                                                                                     

Leben mit einer Behinderung

Als Behindertenbeauftragte übernimmt Karina Cleve gemäß Behindertengleichstellungsgesetz die individuelle Beratung und Unterstützung von Menschen mit Beeinträchtigungen und deren Angehörigen im Landkreis, um Benachteiligungen zu verhindern und Integration zu fördern. Dabei informiert sie über alle behindertenrelevanten Themen und leitet Anfragen und Anregungen an die zuständigen Stellen weiter. Auch die Beratung bei Planungen im Bereich Verkehr und Bau bezüglich der Belange von Menschen mit Beeinträchtigungen gehört zu ihrem Aufgabenspektrum. Als zertifizierte Wohnberaterin verfolgt sie das Ziel, ein Verbleiben im eigenen Wohnumfeld so lange wie möglich zu erhalten und dafür die notwendigen Informationen und Ansprechpartner zu vermitteln.

Rechtliche Grundlagen
  • Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
  • Behindertengleichstellungsgesetz (BGG)
Links und Kontaktadressen zu Behindertenvertretungen:

Gleichstellungs- und Behindertenbeauftragte

Öffnungszeiten

nach telefonischer Vereinbarung

Adressen

Postanschrift
Landkreis Jerichower Land
Bahnhofstraße 9
39288Burg
Besucheradresse
Landratsamt
Bahnhofstraße 9
39288Burg

Kontakt

Telefon:
03921 949 1600
Fax:
03921 949 9501
Landratsamt Burg
Landratsamt Burg