Tischtennis spielen statt Smartphone-Daddeln

Die Schülerinnen und Schüler des Burger Roland-Gymnasiums konnten sich in der letzten Woche über drei neue Tischtennisplatten freuen. Als quasi letzter Akt im Zuge der Schulhofsanierung wurden diese am Mittwoch, 4. Dezember 2019 vom Gebäude- und Liegenschaftsmanagement des Landkreises Jerichower Land aufgestellt. "Es ist toll zu sehen, wie sich die Tischtenniskellen gegen die Handys durchsetzen. Eine aktive Bewegungspause beeinflusst die Konzentrationsfähigkeit positiv und stärkt gleichzeitig die Teambildung zwischen den einzelnen Jahrgängen", freut sich Schulleiter Thomas Dreher mit Blick auf die stark frequentierten Platten.

Die umfangreichen Umgestaltungen des Schulhofgeländes begannen 2015 mit der Installation einer Regenentwässerungsanlage für den gesamten Schulhof. Im selben Zeitraum entstand auf einer Fläche von 1.500 m² ein neuer Parkplatz mit über 70 PKW-Stellplätzen. In einem zweiten Bauabschnitt wurde dann der gesamte Schulhof mit farbenfrohem Betonsteinpflaster hergerichtet, neue Fahrradplätze und Sitzgelegenheiten installiert sowie eine neue Begrünung angelegt. "Die Tischtennisplatten sind quasi das i-Tüpfelchen, mit dem wir das gesamte Projekt jetzt abgeschlossen haben", erklärt Landrat Dr. Burchhardt. In die Sanierung des Schulhofes wurde insgesamt ca. 1.200.000 Euro investiert.