Kreis erhält Haushaltsgenehmigung für 2021

Der Haushaltsplan 2021 des Landkreises Jerichower Land wurde noch in diesem Jahr vom Landesverwaltungsamt ohne Auflagen oder Beschränkungen genehmigt. Damit kann die Kreisverwaltung auch im kommenden Jahr wieder umfangreiche und dringend notwendige Investitionsmaßnahmen beginnen beziehungsweise fortsetzen. Hierfür stehen im Haushaltsplan allein für Baumaßnahmen insgesamt 8,6 Millionen Euro zur Verfügung, die u.a. für den Ersatzneubau des Haus 2 am Genthiner Bismarck-Gymnasium, der Fortführung der energetischen Sanierung im Haus 1 der "Europaschule" Gymnasium Gommern und den geplanten grundhaften Ausbau der Holzstraße in Burg genutzt werden.

"Mit der Genehmigung des Haushaltes haben wir schon jetzt die entsprechende Planungssicherheit erhalten und können auch im kommenden Jahr das Jerichower Land weiter gezielt entwickeln. Das schnell abgeschlossene Genehmigungsverfahren ist auch als Bestätigung dafür zu sehen, dass der Landkreis seit Jahren über eine gesunde Haushaltslage verfügt", zeigt sich Landrat Dr. Steffen Burchhardt zufrieden.

Der Kreistag hatte dem Haushalt am 25. November 2020 mit großer Mehrheit seine Zustimmung erteilt. Dabei wurde auch die Kreisumlage auf 43% festgesetzt, die damit im Vergleich zu 2020 um 2 % sinkt. Wie in den Vorjahren fanden der Landkreis und die Gemeinden auch diesmal gemeinsam einen Kompromiss bei der Bemessung der Kreisumlage. Insgesamt hat der Haushalt 2021 ein Volumen von knapp 145 Millionen Euro.

Erstellt am: 30.12.2020

Zurück