1. Abfallgebührenrechner

    Mit der Einführung des neuen Abfall-Identsystems ab 1. März 2017 wird das Abrechnungssystem der Abfallentsorgung umgestellt. Zukünftig können die Abfallgebühren durch die Entsorgungshäufigkeit der Rest- und Bioabfallgefäße aktiv beeinflusst werden. Hierfür wurden die Abfallbehälter für Rest- und Bioabfall mit einem elektronischen Chip ausgestattet. Mit diesem Chip werden alle Leerungen ab März 2017 registriert, die später in die Gebührenabrechnung einfließen.
    20.02.2017 mehr ...
  2. Neues Abfallgebührensystem

    Am 1. März 2017 wird die Abfallentsorgung im Landkreis auf ein modernes Abfall-Identsystem umgestellt und die Leerungen der Rest- und Bioabfallmengen mit einem elektronischen Chip erfasst. Mit der Einführung des neuen Systems ändert sich die gesamte Abfallentsorgungsstruktur im Landkreis. Alle Informationen zum neuen Gebührenmodell und den Abrechnungsmodalitäten finden Sie in der „Infobroschüre-Neues Abfallentsorgungssystem im Landkreis Jerichower Land“.
    09.02.2017 mehr ...
  3. Neues Abfall-Gebührenmodell ab März 2017

    Ab März 2017 wird die Abfallentsorgung im Landkreis auf ein modernes Abfall-Identsystem umgestellt und die Leerungen der Rest- und Bioabfallmengen mit einem elektronischen Chip erfasst. Das Abrechnungssystem für die Entsorgung wird sich dadurch ändern. Zukünftig können die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis die Müllgebühren durch die Entsorgungshäufigkeit ihrer Rest- und Bioabfallgefäße aktiv beeinflussen. Am 7. Dezember 2016 hat der Kreistag die Abfallentsorgungssatzung 2017, die Abfallgebührensatzung von Januar – Februar 2017 und die Abfallgebührensatzung von März – Dezember 2017 beschlossen. Alles zum neuen Gebührenmodell ab 1. März 2017 finden Sie hier.
    08.12.2016 mehr ...
  4. Neues Abfall-Identsystem orientiert sich am Verursacherprinzip

    Erster Entwurf zur Abfallgebührensatzung wird erarbeitet
    Ab März 2017 wird die Abfallentsorgung im Landkreis auf ein modernes Identsystem umgestellt und die Leerungen der Rest- und Bioabfallmengen mit einem elektronischen Chip erfasst. Aktuell ist das Müllaufkommen im Jerichower Land höher als in den meisten anderen Landkreisen in Sachsen-Anhalt. Außerdem befinden sich große Anteile an organischem Material und Verpackungen im Restmüll. Ein entscheidender Grund hierfür ist das veraltete Abfallentsorgungssystem, welches keinerlei Anreize bietet Müll zu vermeiden beziehungsweise Abfall sorgfältiger zu trennen.
    08.11.2016 mehr ...
  5. Rest- und Bioabfalltonnen werden mit Identifikationschip ausgestattet

    Der Landkreis Jerichower Land wird zum 1. März 2017 das Abrechnungssystem für die Entsorgung der privaten und sonstigen angeschlossenen Haushalte grundlegend ändern. Zukünftig wird es den Haushalten möglich sein, aktiv auf die Entsorgungshäufigkeit ihrer Rest- und Bioabfallgefäße Einfluss zu nehmen. Mit der Einführung eines Ident-Systems und der damit verbundenen Steuerung der Abfallgebühren sollen Anreize zur gewissenhaften Abfalltrennung und Abfallvermeidung geschaffen werden.
    24.10.2016 mehr ...