Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch ElterngeldPlus

Der Deutsche Bundestag hat die gesetzlichen Neuregelungen zum Elterngeld und zur Elternzeit und damit zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf den Weg gebracht. Mit der Einführung des ElterngeldPlus und der vier zusätzlichen Partnerschaftsbonusmonate wurde das bestehende Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) grundlegend reformiert.

Die neue Regelung soll gezielt Eltern fördern, die während des Elterngeldbezuges in Teilzeit arbeiten möchten. Eltern von Kindern, die ab dem 1. Juli 2015 auf die Welt gekommen sind, können künftig ihre staatliche Förderung während der Elternzeit aus drei Elementen zusammensetzen:

Basiselterngeld, ElterngeldPlus und Partnerschaftsbonusmonate.

Die Neuerungen im Überblick

  • Die Bezugsdauer des Elterngeldes kann durch das ElterngeldPlus verlängert werden. Das heißt ein Basiselterngeldmonat kann in zwei ElterngeldPlus-Monate umgewandelt werden. Dies ist sowohl mit als auch ohne gleichzeitige Teilzeittätigkeit möglich.

  • Partnerschaftsbonus: Wenn beide Eltern für mindestens vier aufeinanderfolgende Monate pro Woche 25 bis 30 Stunden parallel arbeiten, erhält jeder Elternteil das ElterngeldPlus nochmals für vier zusätzliche Monate.

  • Basiselterngeld, ElterngeldPlus und Partnerschaftsbonusmonate lassen sich miteinander kombinieren.

Mit dem Inkrafttreten des neuen Gesetzes wird die Entscheidungsvielfalt für Eltern um ein Vielfaches erweitert. Eine ausführliche Beratung zu den neuen Möglichkeiten und Kombinationsvarianten ist jetzt in der Elterngeldstelle Jerichower Land möglich.

Öffnungszeiten der Elterngeldstelle

 Dienstag 09:00 Uhr - 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 16:00 Uhr
 Donnerstag 09:00 Uhr - 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 17:00 Uhr
 Freitag 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Kontaktdaten:
Landkreis Jerichower Land
In der Alten Kaserne 4
39288 Burg
Zimmer 204
Tel.: 03921 949-5160,5161, E-Mail: jugendamt@lkjl.de

Zurück